• Bitte empfehlen Sie Fritzbox-Kundendienst.de Ihrem Netzwerk weiter

Dr. Best

Über Dr. Best

Roland Best (Nickname Dr. Best) ist Wirtschaftsinformatiker und Internet Erfolgshelfer mit Hauptfokus auf erfolgsoptimiertes Online Business und verkaufsoptimierte Webseiten. Bereits seit Realschul-Zeiten wurde er regelmäßig mit dem Spitznamen "Dr. Best" bedacht.

FritzOS 6.83 – ein Sicherheitsupdate

Wichtiges Sicherheitsupdate eingespielt

Vor wenigen Tagen  wurde auf meinem Router automatisch das neue FritzOS 6.83 eingespielt. Bemerkt habe ich es erst heute. Es war wohl ein Sicherheitsupdate, aber die Lücke wurde von Hackern bis dato anscheinend nicht missbraucht.

FritzOS 6.83 – Sicherheitsupdate

Computerbild titelt wieder mal reichlich:

Das jüngste Update für die FritzBox stopft eine Sicherheitslücke, über die Hacker ungehindert auf Router zugreifen können.

Natürlich konnten Hacker nicht „ungehindert“ auf die Fritzbox zugreifen. Das ist wieder mal, typisch BILD, völlig übertrieben.

Zunächst mal muß ein Hacker eine Sicherheitslücke ausfindig machen. Es ist ja nicht so, dass da steht „hallo, ich bin eine Lücke, hier kannst du durch“. Das bestätigt auch der Hersteller AVM:

In den Medien wird aktuell über eine mögliche Schwäche in der veralteten FRITZ!OS-Version 6.80/6.81 berichtet. Es ist kein Fall von Missbrauch bekannt. Auch nach intensiven Untersuchungen durch AVM zeigt sich keine Möglichkeit dazu. Die Version 6.80/6.81 war nur kurzfristig im Markt und ist per Auto-Update vollständig durch die Version 6.83 ersetzt worden.

Zusätzliche Bestätigung und starke Passwörter für IP-Telefone

FritzOS 6.83 - SicherheitsupdateIn der neuen Firmware wurden die Bedingungen für Kennwörter verschärft. Für verschiedene Funktionen oder Einstellungen wird nun eine Bestätigung verlangt.

Für die IP-Telefonie wurde die Sicherheit ebenfalls verschärft. Ab sofort müssen die Anmelde-Passwörter mindestens 8 Stellen aufweisen, sonst werden sie nicht angenommen.

Ganz wichtig: die zusätzliche Bestätigung kann nicht aus der Ferne erfolgen. Sie muß entweder direkt an der Fritzbox oder durch ein direkt angeschlossenes Telefon erfolgen.

Fehlerhafte Anmeldeversuche werden in den Ereignissen protokolliert, somit kann der Besitzer bei offensichtlichen Unregelmäßigkeiten sofort reagieren.

IP-Telefone mit einem Passwort weniger als 8 Stellen werden beim Update übrigens deaktiviert und sind neu einzurichten.

Neue Funktionen und Verbesserungen

Die folgenden Erweiterungen sind teilweise ab Version 6.80 enthalten.

  • Band Steering für mehr WLAN-Tempo
  • Reservierung von Bandbreiten im Heimnetz
  • Internet: Portfreigaben mit MyFRITZ!-Freigaben und IPv6-Freigaben zusammen gefasst
  • Sicherheit (ab 6.83): zusätzliche Bestätigung und stärkere Passwörter für div.  Einstellungen und IP-Telefone
  • Betrieb von DECT-Telefonen anderer Hersteller
  • FRITZ!Fon: weitere Startbildschirme und Nachtschaltung
  • Smarthome: Geräuscherkennung mit FRITZ!DECT 200

Fazit und Hinweise

Klar ist natürlich – mehr Sicherheit bedeutet auch mehr Aufwand.

Zur Info bei AVM: hier klicken.

Das Bildmaterial stammt aus dem Hause AVM.


FritzOS 6.83 – ein wichtiges Sicherheitsupdate

Mobile World Congress in Barcelona

AVM auf dem Mobile World Congress

Vor Kurzem hat AVM die aktuellen Produkte auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt und momentan laufen wohl die Vorbereitungen für die CeBIT in Hannover, diese läuft vom 20. bis zum 24. März 2017

Mobile World Congress mit FRITZ!

Mobile World Congress MWC

Eines der Hauptthemen von AVM auf dem Mobile World Congress (MWC) war Mesh, laut AVM das beste WLAN-Verteilsystem aller Zeiten.

Bei Mesh geht es schlicht und einfach darum, das WLAN zuhause lückenlos und stabil bereit zu stellen. Dazu dient auch die, erst vor ein paar Wochen vorgestellte Firmware FRITZ!OS 6.80, wovon übrigens ein update auf 6.83 angekündigt wurde.

Verschiedene Vorteile von Mesh sind:

  • lückenloses, stabiles WLAN
  • schnellst mögliche Geschwindigkeiten
  • Optimiertes TV- und Videostreaming
  • Gemeinsamer WLAN-Gastzugang mit dem FRITZ!Hotspot
  • Zentrale Updates aller Geräte

Und natürlich weitere Komfortabilitäten, die man schon länger kennt und schätzen gelernt hat.

Neue Technologien

AVM wäre nicht AVM, wenn es nicht ständig neue Technologien erforschen würde. So wurde auch publiziert, was in nächster Zukunft passieren wird: Bonding, Supervectoring und G.fast. Dafür stehen folgende Fritzboxen:

  • FRITZ!Box 7581 für VDSL Bonding
  • FRITZ!Box 7582 unterstützt Supervectoring und G.fast
  • FRITZ!Box 6590 Cable mit einer 32×8-Kanalbündelung

Abschließende Hinweise

In Kürze steht wieder die CeBIT in Hannover an, nämlich vom 20. bis zum 24. März 2017. Wie regelmäßig auch in der Vergangenheit wird AVM mit den aktuellen Produkten dort vertreten sein und neue Technologien vorstellen.

Wer sich dafür interessiert und AVM auf der Messe besuchen möchte, der findet die Firma in Halle 12, Stand D32. Unter anderem werden die Produkte FRITZ!BOX 7580 und FRITZ!DECT 300 vorgestellt.

Informationen zu AVM auf der CeBIT: hier klicken.

Weiter zur AVM-Seite (Quelle): hier klicken.

Das Bildmaterial stammt aus dem Hause AVM.


AVM auf dem Mobile World Congress

AVM Website funktioniert nicht

AVM Website ausgefallen

Seit gestern, 2. März, komme ich nicht mehr auf die Website des Fritzbox-Herstellers AVM. Der Server scheint komplett ausgefallen zu sein. Ob es sich um einen Hardware-Defekt oder einen Hackerangriff handelt, kann ich nicht sagen.

Weiter zu AVM (wenn die Website wieder mal funktioniert)

Band Steering – FritzOS 6.80

FRITZ!OS 6.80 mit neuem Leistungsmerkmal

AVM erklärt die Funktionsweise von Band Steering. Hierbei handelt es sich um eine neue Leistungsfunktion, die das WLAN optimieren und schneller machen soll.

Band Steering im FRITZ!OS 6.80

FritzOS Band Steering

Im Prinzip ist die Technik „Band Steering“ eine Weiterentwicklung des Dual-WLANs. Vor allem neuere Smartphones und Tablets unterstützen sowohl das 2,4 GHz, als auch das 5 GHz Band.

Sie sind auch in der Lage, jeweils auf das weniger genutzte Band auszuweichen, können also hin und her wechseln. Diese Fähigkeit nutzt nun die neue Firmware und übernimmt die Steuerung ohne Zutun des Benutzers.

Die Folge ist eine wesentlich bessere Verteilung der Kommunikation im Heimnetz, was sich auch in der Übertragungs-Geschwindigkeit auswirkt, weil die verschiedenen Geräte viel effizienter im Drahtlos-Netz der Fritzbox eingebunden sind.

Unterschiede zwischen 2,4 und 5 GHz

Im folgenden die Unterschiede der beiden Frequenzbänder (nach AVM):

5 GHz 2,4 GHz
Reichweite Sehr gute Abdeckung im Nahbereich Besonders gute Abdeckung auch im Fernbereich
Datendurchsätze Sehr hoch Hoch
Störungsfreiheit Besonders robust Weniger robust
Client-Unterstützung Nur neuere WLAN-Geräte Auch ältere WLAN-Geräte
Überlappungsfreie Kanäle Bis zu 23 Kanäle Maximal 3 Kanäle
Besonders geeignet für: Media-Streaming, Downloads Surfen, E-Mail-Verkehr

Voraussetzungen und Hinweise

  • Band Steering funktioniert nur, wenn die Geräte beide Frequenzbänder unterstützen. Das trifft vor allem auf neuere Geräte zu.
  • Die Fritzbox muß in beiden Bereichen denselben Namen (SSID) benutzen. Im Auslieferungszustand ist das der Fall.
  • Nur Fritzboxen mit WLAN AC
  • Die Fritz!OS Version muß mindestens 6.80 sein.

Weiter zur AVM-Seite (Quelle): hier klicken.

Das Bildmaterial stammt aus dem Hause AVM.


FRITZ!OS 6.80 Band Steering

FRITZ!DECT 300 – Heizkörperregler

FRITZ!DECT 300 – Heizkörperregler

AVM startet das Jahr 2017 gleich mit einer Produktankündigung: FRITZ!DECT 300, der Heizkörperregler mit zahlreichen Funktionen, ist ab sofort im Handel verfügbar.

FRITZ!DECT 300

Fritz!DECT 300 - Heizkörperregler

Bei der momentanen Kältewelle liest sich der Text über den neuen Heizkörperregler FRITZ!DECT 300 sicher gut.

Die Raumtemperatur bequem einstellen über ein Handy, über das FRITZ!Fon oder sogar von unterwegs, zum Beispiel mit einem Notebook.

AVM meint dazu:

Der Heizkörperregler wird über DECT-ULE-Funk an jede FRITZ!Box mit DECT-Basis angebunden und ist für alle gängigen Heizkörperventile geeignet.

An der neuen Innovation wurde mit Komfortfunktionen nicht gespart. Es erkennt zum Beispiel, ob ein Fenster offen ist. Nein, zu machen kommt wahrscheinlich erst in einer späteren Version.  😎

Weitere Funktionen: Kalkschutz, Tastensperre, Push Service und kostenlose Software-Updates.

Hier die wichtigsten Merkmale des neuen Heizkörperreglers (laut AVM):

  • Intelligenter Heizkörperregler für das FRITZ!Box-Heimnetz
  • Automatisch genaue Regulierung der Temperatur
  • bis zu 30 Prozent Heizkostenersparnis
  • geeignet für alle gängigen Ventile – einfache Montage
  • individuelle Heizprofile – bis zu 8 Einstellungen pro Tag
  • Intelligente Fenster-offen-Erkennung
  • einfache Konfiguration über die Fritzbox-Seite
  • Steuerung auch über Internet und die MyFRITZ! App
  • Versenden der Informationen, z.B. niedriger Batteriestand, über Push-Mail

Ein Präzisionsregler für den Heizkörper

Fritz!DECT 300 - AnsichtDer eingebaute Temperatursensor misst direkt am Heizkörper die Wärme der Luft. Natürlich wird diese etwas höher sein als die Wunschtemperatur im Raum. Doch in der Offset-Einstellung kann eine Differenz eingestellt werden, dann wird die festgelegte „Komfort- und Spartemperatur“ im Wohnraum genau umgesetzt.

Zwei oder mehr Regler können zu einer Gruppe zusammengefasst werden. Das ist natürlich immer dann interessant, wenn sich mehrere Heizkörper im Zimmer befinden.

Die FRITZ!DECT 300 versendet über Push-Mail automatisch Informationen. Zum Beispiel über einen zu niedrigen Batteriestand oder wenn es Probleme bei der Verbindung gibt.

Fazit und Hinweise

Nachdem ab diesem Jahr eh alles teurer werden soll, Bild droht gar mit Inflation, kann Sparen durchaus einen Nerv treffen. Logischerweise bekommt der Heizkörperregler kostenlose Software-Updates direkt aus dem Netz vom AVM-Server.

Weiter zur AVM-Seite: hier klicken.

Das Bildmaterial stammt aus dem Hause AVM.


FRITZ!DECT 300 – Heizkörperregler

FRITZ!DECT 210 – intelligente Steckdose

FRITZ!DECT 210 – intelligente Steckdose

Rechtzeitig, noch vor Jahresbeginn hat AVM die neue, intelligente Steckdose FRITZ!DECT 210 vorgestellt, mit der sich elektrische Geräte zuschalten lassen.

FRITZ!DECT 210

FRITZ!DECT 210Die intelligente Steckdose FRITZ!DECT 210 steuert automatisch die Stromzufuhr für angeschlossene Geräte und misst sogar gleichzeitig den Stromverbrauch und protokolliert ihn. So lassen sich Elektrogeräte hervorragend überwachen.

Die wichtigsten Merkmale der intelligenten Steckdose:

  • Messen und protokollieren des Energieverbrauchs
  • Spritzwasserschutz nach IP44 Norm
  • verschlüsselter DECT-Funk mit hoher Reichweite
  • Steuerbar auch über Smartphone und DECT-Telefon
  • Umgebungstemperatur von -20° C bis 40°C
  • Messung der Umgebungstemperatur
  • Darstellung der Auswertungen über die Fritzbox und die MyFRITZ! App
  • Versenden der Energieauswertung auch über Push-Mail

Diese neue Steckdose kann angeschlossene Elektrogeräte bis zu 3.450 Watt automatisch oder manuell an- oder ausschalten. Also selbst Wäschetrockner sind schaltbar. Die Schaltzeiten können einfach eingestellt, bzw. programmiert werden. Die Steckdose kann ganz bequem, auch von unterwegs über das Internet, über Smartphone, PC oder Notebook angesteuert werden. Zuhause geht außerdem die Steuerung über FRITZ!Fon.

Die intelligente Steckdose FRITZ!DECT 210 misst nicht nur den Energieverbrauch angeschlossener Elektrogeräte, sondern protokolliert diesen auch. Die Auswertung ist über die FRITZ!Box-Oberfläche einsehbar.

Die einzelnen Details, wie Schaltzustand, Stromkosten, Verbrauch, Leistung und CO2-Bilanz kann man sich auch per Mail zuschicken lassen.

Die intelligente Steckdose ist für den Außenbereich konzipiert

FRITZ!DECT 210

Die FRITZ!DECT 210 ist für den Außenbereich konzipiert

Die FRITZ!DECT 210 ist mit einem Spritzwasserschutz ausgerüstet und ist auch für starke Temperaturschwankungen gewappnet. Es handelt sich dabei um den genormten Spritzwasserschutz IP44.

Sie ist also nicht nur zum Einsatz im Keller oder sonstigen Feuchträumen geeignet, sondern auch außerhalb, zum Beispiel im Garten. Wie bei AVM gewohnt, werden neue Leistungsmerkmale bequem durch kostenlose Updates hinzugefügt.

Fazit und Hinweise

Das AVM-Zitat kann man so stehen lassen:

Die smarte Steckdose misst zudem den Energieverbrauch, zeichnet diesen auf und hilft so beim Kostensparen.

Der unverbindliche Verkaufspreis der neuen Steckdose liegt bei 59 Euro (inkl. gesetzlicher MWSt.)

Weiter zur AVM-Seite: hier klicken.

Das Bildmaterial stammt aus dem Hause AVM.


FRITZ!DECT 210 – die intelligente Steckdose

FritzOS 6.80 – neue Firmware

Neue Firmware für 7560 und 7580

Für die Fritzboxen 7560 und 7580 steht ab sofort die neue Firmware FritzOS 6.80 auf dem AVM-Server bereit. Andere Modelle sollen in 2017 folgen.

FritzOS 6.80 – neue Firmware

Nach den diesjährigen Turbulenzen war es bis Mitte Dezember eigentlich relativ still bei AVM, doch rechtzeitig vor Jahresende gibt es noch eine interessante Meldung: das neue FritzOS 6.80 ist da. Zunächst jedoch nur für die Fritzboxen 7560 und 7580.

FritzOS 6.80 - neue FirmwareDie wichtigsten neuen Merkmale laut AVM:

  • Erweiterte Smart-Home-Funktionen und mehr für MyFRITZ!
  • FRITZ!Fon: Neue Startbildschirme und ein Nachtmodus
  • Ein Plus an Sicherheit und Netzanpassungen

Das neue FritzOS 6.80 bringt einige Neuigkeiten mit, so zum Beispiel neue Bediener-Oberflächen für MyFritz, bessere Sicherheiten und einen professionellen Gastzugang (Hotspot).

Die Firmware steht ab sofort hier zum Download bereit:

Download für Fritzbox 7560
Download für Fritzbox 7580

Es gab in der Vergangenheit ja bei der Telekom Probleme mit Hackerangriffen und sogar Übernahmen der Speedport Router durch Hacker. AVM stellt es nicht besonders heraus, lässt aber dennoch durchblicken, dass auf Sicherheit ein besonderes Auge geworfen wurde.

Im nächsten Jahr sollen dann weitere Fritzboxen mit dem neuen OS bedient werden.

Fritzbox Hotspot im Heimnetz

Natürlich braucht man nicht in jedem Haushalt einen Gastzugang, aber Cafes, der Hausarzt oder auch Läden werden den neuen FRITZ!Hotspot zu nutzen wissen.

Das sog. Band-Steering findet man schon in der Firmware 6.60, es ist interessant für Dualband-fähige WLAN-Geräte, insbesondere Smartphones. Mit dieser Funktion wird automatisch zwischen dem 2,4 GHz Band und dem 5 GHz Band umgeschaltet, wenn ein Netz überlastet ist. Und weil die Reichweite des 5 GHz-Bandes geringer ist, wird sogar die Reichweite mit eingerechnet.

Fazit und Hinweise

Mit der neuen Firmware kommen insgesamt ca. 80 Neuheiten und Verbesserungen. Einige sind für die Nutzer natürlich nicht direkt ersichtlich. Wer sich dafür interessiert, kann sich die Liste bei den AVM Downloads anschauen:

Zu Downloads: hier klicken.

Das Bildmaterial stammt aus dem Hause AVM.


FritzOS 6.80 – neue Firmware für die 7560 und 7580

Fritz Labor – neue Fritzbox-Modelle

Neue FRITZ!Box Modelle im Labor

Im Fritz Labor (im AVM-Jargon FRITZ!Labor) werden Neuigkeiten für verschiedene Fritz-Modelle gezeigt und getestet. AVM hat jetzt das Fritz Labor um verschiedene Modelle erweitert.

Fritz Labor – neue Geräte

Fritz LaborNeugierig auf neue Fritzbox-Funktionen? Im Labor stellt AVM die Funktionserweiterung diverser Fritzbox-Modelle vor.

Jeder kann sich darüber informieren oder auf eigene Gefahr auch selber testen. Momentan befinden sich diese Router im Labor:

  • bisher vertreten: 7390 und 7490
  • neu hinzugekommen: 7362 und 7430
  • die neuen Modelle 7560 und 7580
  • Cable-Modelle 6820 und 6840

Was bedeutet FRITZ!Labor?

Für verschiedene Produkte stellt AVM seine Neuerungen im sog. FRITZ!Labor vor. Wer die Entwicklung neuer Funktionen beobachten oder gar ausprobieren möchte, sollte dort gelegentlich mal rein schauen.

Fritzbox-Modelle im Labor

Bisher waren in erster Linie die gängigen Fritzboxen 7390 und 7490 im Labor vertreten. AVM hat nun neue Modelle aufgenommen, nämlich die neue FRITZ!Box 7580 und 7560, dann die 7430, 7362 SL, sowie die Cable-Modelle 6840 und 6820.

Alle genannten Fritzbox-Modelle wurden um neue Funktionen erweitert.

Die neuesten Funktionen im Labor

Für die 7490 gibt es hier.

Für die 7390 bitte hier klicken.

Alle weiteren und neuen Labor Modelle sind hier zu finden.

Was mich persönlich am meisten interessiert, ist die Verbesserung von myFritz. Bisher konnte ich den Dienst nämlich nicht nutzen, weil schon der Login so fehlerhaft war, dass man kaum „rein“ kam.

Ob die Entwicklung gefruchtet hat, kann man jetzt im Betatest für myFritz selber testen: hier klicken.

Fazit und Hinweise

Für denjenigen, der die nächste Firmware-Aktualisierung nicht abwarten oder neue Funktionen gerne selber testen möchte, ist das FRITZ!Labor nur zu empfehlen.

Das Bildmaterial stammt aus dem Hause AVM.


Fritz Labor – mehrere neue Fritz-Modelle

Fritz Clips – 7 neue Fritzbox Videos

Neue Videos von  AVM

Gleich 7 neue Videos, sogenannte Fritz Clips, hat AVM gedreht und frei gegeben. Es werden dabei verschiedene wichtige Themen wie Anschließen der Fritzbox, Internetzugang bis zur Nutzung von Smartphone-Apps behandelt.

Fritz Clips – 7 neue Videoanleitungen

Fritz ClipsKürzlich informierte AVM über sieben brandneue Videos – Fritz Clips genannt. Folgende Themen werden dabei behandelt:

  • Fritzbox anschließen in 5 Minuten
  • Firmware Update aktualisieren
  • Internetzugang über Mobilfunknetze
  • Fritzbox als Nur-Router nutzen
  • Drucker an der Fritzbox nutzen
  • Speicher als Netzlaufwerk einrichten (NAS)
  • FRITZ!App Fon

Anschließen der Fritzbox

Es geht los mit dem Anschließen der Fritzbox. Obwohl die Erst-Einrichtung in der Regel ein Assistent übernimmt, gibt es immer wieder Probleme beim Anschließen.

Dabei soll nun dieses neue Video helfen:

Aktualisierung des Betriebssystems

AVM entwickelt die Firmware (FRITZ!OS) ständig weiter. Wie man die Fritzbox aktualisiert, erfahren Sie im folgenden Video:

Mobilfunknetz einrichten

Nicht ganz so einfach war bisher die Einrichtung eines mobilen Internet-Zugangs. Das sollte aber mit dem neuen Video kein Problem mehr sein:

Fritzbox als Router

Die Fritzbox hat zwar ein eingebautes Modem, aber in manchen Situationen mag man vielleicht ein anderes Modem und die Fritzbox nur als Router nutzen. Dazu ist diese Anleitung sehr hilfreich:

Drucker an der Fritzbox

Kürzlich habe ich über Ebay einen USB-Centronics-Adapter gekauft und an der USB-Buchse der Fritzbox angeschlossen. Seitdem kann ich meinen alten Brother Laserdrucker wieder nutzen, sogar über Netzwerk.

Wie man einen Drucker an der Fritzbox anschließt, erfahren Sie in diesem Video:

Speicher als Netzlaufwerk

Die Fritzbox 7490 hat zum Beispiel zwei USB-Buchsen. Somit lässt sich außer einem Drucker auch ein Netzwerkspeicher betreiben. Das kann ein USB-Stick oder eine externe Festplatte sein.

Sehen Sie sich diese Videoanleitung an:

FRITZ!App Fon

Schon seit einiger Zeit nutze ich an meinem Android Smartphone auch die Telefon-App von AVM. Einmal eingerichtet, habe ich u.a. Zugriff auf das Fritzbox Telefonbuch und kann Festnetz-Anrufe empfangen und tätigen.

So wird die App eingerichtet:

Fazit und Hinweise

Natürlich ist eine Anleitung per Video einfacher nachzuvollziehen als ein Textbuch. Man sieht, was man tun muß und kann es direkt in die Tat umsetzen.

Insofern sind diese neuen Videos eine gute Hilfe für die Einstellung der Fritzbox.

Das Bildmaterial stammt aus dem Hause AVM.


Fritz Clips – sieben neue Fritzbox Videos